Avril Lavigne: Stehen Konzertabsagen in Asien bevor?

0
739
Avril Lavigne sagt angeblich die Asien-Konzerte ihrer bevorstehenden Tour ab
article inline
 
 
 

Das Coronavirus breitet sich weltweit aus. Nach BTS und Green Day könnte deshalb nun auch Avril Lavigne ihre Asien-Konzerte absagen.

US-Popstar Avril Lavigne (35, „Head Above Water“) startet im kommenden Monat ihre groß angelegte Welttournee, die sie auch nach Asien führen soll. Nun berichtet das Promi-Portal „TMZ“ allerdings, dass die Ex-Frau von Nickelback-Rocker Chad Kroeger (45, „How You Remind Me“) alle Termine im asiatischen Raum absagen wird – wegen der voranschreitenden Ausbreitung des Coronavirus.

Die Absagen sollen angeblich zwölf Konzerte in China, den Philippinen, Japan, Hong Kong und Taiwan betreffen. Eine offizielle Bestätigung soll in Kürze folgen, wie „TMZ“ von einer der Sängerin nahestehenden Quelle erfahren haben will. Geplant seien Nachholtermine, über die das Team der „Sk8er Boi“-Interpretin gerade mit den Promotern verhandeln soll. Darüber, ob Lavignes geplante Auftritte in Europa stattfinden werden, ist bislang nichts bekannt. In Deutschland soll die Kanadierin im März in München, Berlin, Köln und Offenbach am Main auf der Bühne stehen.

Auch BTS und Green Day ändern ihre Konzert-Pläne

Am Freitag (28.2.) wurde bereits bekannt, dass die südkoreanische Boyband BTS („Boy With Luv“) und die US-Rockformation Green Day („American Idiot“) ihre geplanten Konzerte in Asien als Schutzmaßnahme absagen beziehungsweise verschieben. Die siebenköpfige K-Pop-Sensation sollte im Rahmen der „Map of the Soul Tour“ im April viermal im südkoreanischen Seoul auftreten und überbrachte die schlechte Nachricht via Facebook. Green Day hatten für März unter anderem Shows in Singapur, Thailand, Japan und Südkorea geplant. Eine Entschuldigung sendeten die US-Amerikaner ihren Fans via Instagram.