Загрузка...

Mindestens 20 Tote bei Busunglück in Thailand

0
1633

Bei einem Brand in einem Bus sind in Thailand mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Bei den Insassen handelt es sich um Gastarbeiter aus Myanmar.

Nach Angaben der Polizei brach das Feuer kurz nach der Abfahrt in der Nähe der Grenze zu Myanmar aus. Der Bus war mit 47 Wanderarbeitern aus dem Nachbarstaat auf dem Weg in die thailändische Hauptstadt Bangkok.

Zigaretten als Brandursache?

Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Es soll mitten im Bus entstanden sein und sich schnell ausgebreitet haben. Der Fahrer berichtete den Einsatzkräften zufolge, dass im Bus geraucht worden sei. Deshalb wird spekuliert, eine Zigarette könnte den Brand ausgelöst haben.

Der Fahrer und 27 Passagiere im vorderen Teil des Busses hätten sich retten können, teilte ein Polizeisprecher mit. Drei von ihnen hätten Brandverletzungen erlitten. Den anderen 20 Personen sei es nicht mehr gelungen, rechtzeitig aus dem brennenden Fahrzeug herauszukommen. Sie starben in dem Feuer.

In Thailand sind zahlreiche Gastarbeiter aus Myanmar im Einsatz. Schätzungen gehen von mehr als einer Million aus. Viele von ihnen werden zu Billiglöhnen illegal auf Baustellen und in Fabriken beschäftigt.

Die Straßen in Thailand gelten als äußerst unsicher. Das Land hat nach Libyen die zweithöchste Zahl an Verkehrstoten.