Ein Sprecher der philippinischen Küstenwache mit eine Foto der verunglückten Fähre

Mindestens vier Personen sind bei einem Schiffsunglück auf den Philippinen gestorben. Rettungskräfte konnten bisher 199 Menschen lebend bergen.


Bei einem Schiffsunglück im Osten der Philippinen sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Die Fähre Mercraft 3 war zwischen der Stadt Infanta und der Insel Polillo in schweren Seegang geraten. Die Region ist vom Tropensturm Kai-Tak betroffen.


Laut den Behörden konnten bisher 199 der 251 Menschen an Bord gerettet werden. Küstenwache und Fischer seien zu einer Rettungsaktion aufgebrochen. Auch das Militär soll möglicherweise beteiligt werden. Die Rettungsteams waren mit sechs Booten in dem Gebiet etwa 75 Kilometer östlich der philippinischen Hauptstadt Manila im Einsatz.


Zum Ablauf des Unglücks äußerte sich einer der Überlebenden gegenüber dem Radiosender DZMM. Er berichtete, dass das Wetter beim Ablegen noch gut gewesen sei. Doch nach etwa zwei Stunden seien starker Wind und hohe Wellen aufgekommen. „Das Schiff ist gestoppt und hat damit begonnen, Wasser an der Bugseite aufzunehmen. Die Passagiere sind auf eine Seite gerannt und die Fähre begann zu sinken“, sagte er.






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.