Thailand: Pattaya kündigt neuen Staatsfeind Nummer eins an – Raucher und ihre tödlichen Zigaretten!

0
121

Pattaya – Der Bürgermeister von Pattaya hat den Krieg gegen Raucher angekündigt.

Schwere Strafen kommen auf diejenigen zu, die gegen das Gesetz verstoßen, da die Kommunalbehörde im Februar ihre Kampagne zur Beendigung des Rauchens am Strand beschlossen haben wird.

Aber es ist nicht nur der Strand, den Anana Charoenchasri im Blickfeld hat – schwere Strafen werden für Raucher und diejenigen, die das Dämonenkraut auch in anderen Gegenden verkaufen, angekündigt.

Sophon Cable TV berichtete gestern(4. Dez.) über den Bürgermeister, der die Anti-Raucher-Kampagne mit einer großen Anzahl von Beamten und Betreibern bei verschiedenen Veranstaltungen am Jomtien Beach begann.

Zigaretten und Raucher galten als neuer Feind – sowohl der Öffentlichkeit als auch der Umwelt.

Abgesehen davon, dass die Zigaretten gesundheitsschädlich für die Raucher und durch Passivrauchen für Unbeteiligte sind, beeinträchtigten die Stummel das Leben im Meer, die Umwelt und blockierten sogar Abflüsse, was zu Überschwemmungen führe.

Ein Jahr Gefängnis und 100.000 Baht Strafe warten auf diejenigen, die den Umweltverordnungen nicht entsprechen. Dazu gehört auch das Abladen von Müll, der die lokale Umwelt schädigt.

Auch 5.000 Baht Geldstrafe erwarten Raucher an Orten, wo die Gewohnheit verboten ist, während diejenigen, die Tabak an Minderjährige verkaufen, 3 Monate im Knast oder eine Strafe von 30.000 Baht oder beides erwarten könnten.

Verkäufer, die Zigaretten aufteilen, um sie einzeln zu verkaufen, würden ebenfalls Bußgelder in Höhe von 40.000 Baht zahlen.

Als sich die Strandbetreiber und die traditionellen Thai-Masseusen gestern in Jomtien zum „Training“ versammelten, war die Botschaft klar – „helfen Sie uns, den Badeort von Rauchern an Stränden und an dafür verbotenen Orten zu befreien“.

„Und geben Sie dem Nichtraucher saubere rauchfreie Luft zum Atmen und sauberere Strände zum Genießen.“