Zum zweiten Mal: Son als Fußballer des Jahres in Asien ausgezeichnet

0
34

Der frühere Bundesliga-Profi Heung-Min Son (25, Foto) ist zu Asiens internationalem Fußballer des Jahres gewählt worden. Der Südkoreaner sicherte sich den Titel zum zweiten Mal nach 2015, wie die Konföderation AFC am Mittwoch mitteilte. Son erzielte für seinen Klub Tottenham Hotspur 21 Tore in allen Wettbewerben der vergangenen Spielzeit und trug einen großen Teil zur erfolgreichen Qualifikation Südkoreas für die WM 2018 in Russland bei.

Der Angreifer wechselte 2015 für 30 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zu Tottenham und konnte seinen Marktwert seitdem von 16 auf 30 Millionen Euro steigern. Damit ist Son der mit Abstand wertvollste asiatische Spieler. Im Vorjahr wurde der frühere Mainzer Shinji Okazaki (31) mit dem Preis ausgezeichnet, nachdem er mit Leicester City die englische Meisterschaft geholt hatte.