Загрузка...

Thailand: Betriebe in Patong sollen länger geöffnet bleiben

0
1330

Phuket – Der Präsident des Verbandes der Unterhaltungsbetriebe Patong (PEBA), Weerawit Kreuasombat, bat die Behörden erneut darum, dass die Sperrstunde in Patong erst um vier Uhr morgens beginnt.

Beendet werden soll damit auch die Korruption, die in diesem Fall als „Pay for Play“ bezeichnet wird. Die Polizei erhält Schmiergelder, damit Betriebe lange geöffnet sein können.

„In Patong gibt es über 400 Unterhaltungsbetriebe“, sagte Weerawit. Rund 190 von diesen sind legal lizenziert. Wir schätzen, dass die Unterhaltungsbranche in Patong täglich 25 Millionen Baht Umsatz macht.“ Die hohe Summe komme auch Leuten in anderen Berufen und aus anderen Wirtschaftszeigen zugute und stimuliere insgesamt die Konjunktur des Landes, sagte Weerawit.

Dass sich ausländische Besucher gern auch noch spät nachts amüsieren, ist die eine Seite. Die andere Seite ist, wie Weerawit erklärte, dass man Beamten die Möglichkeit des Kassierens von Schmiergeldern entziehen wolle, indem die Sperrstunde erst um vier Uhr morgens beginnt.