Bangkok – Thailands König Maha Vajiralongkorn hat einmal mehr einen Vertrauten seines verstorbenen Vaters Bhumibol Adulyadej entlassen: Der ranghohe Palastbeamte Distorn Vajarodaya muss laut einer Mitteilung vom Freitagabend wegen unehrenhaften Verhaltens seinen Hut nehmen. Der Palast wirft ihm den Angaben zufolge vor, eine außereheliche Beziehung gehabt und die Frau zu einer Abtreibung gezwungen zu haben. Als sie erneut schwanger wurde, soll er sie gezwungen haben, einen anderen Mann zu heiraten.


Dem Mann wird zudem zur Last gelegt, den Namen des Königs benutzt zu haben, um Steuerzahlungen für den Import eines Fahrzeugs zu umgehen. Außerdem soll er Mitarbeiter angewiesen haben, Dokumente über angebliche Spenden an eine von ihm geleitete Stiftung gefälscht zu haben. Vajiralongkorn hat seit seiner Thronbesteigung mehrere hohe Palastbeamte entlassen.


Bhumibol war am 13. Oktober 2016 im Alter von 88 Jahren nach 70 Jahren Herrschaft gestorben. Sein 65-jähriger Sohn ist sein Nachfolger. Ihn schützen strenge Gesetze vor offener Kritik: Majestätsbeleidigung wird in Thailand hart bestraft. Die meisten der Entlassenen aus dem engsten Führungszirkel wurden wegen Majestätsbeleidigung angeklagt.






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.