Bangkok – Die Telekom-Regulierungsbehörde NBTC hat verfügt, dass es ab dem 15. Dezember in ganz Thailand nur noch dann SIM-Karten gibt, wenn die Käufer entweder ihre Fingerabdrücke abgeben oder ihre Gesichter scannen lassen.


Grund hierfür soll die Eindämmung betrügerischer elektronischer Überweisungen sein.


Die NBTC hatte dieses System im Juni in den südlichen Unruheprovinzen eingeführt, weil hier von Separatisten oft Prepaid-Handys benutzt werden, um Bomben zu zünden.


In den übrigen Landesteilen soll die biometrische Registrierung dazu dienen, dass weniger Betrügereien per Handy begangen werden.


Der NBTC-Vorsitzende Takorn Tantsith sagte, dass keinesfalls die Handybesitzer überwacht werden sollen. Vielmehr ginge es um verbesserte Sicherheit, insbesondere dann, wenn per Handy bezahlt wird.


Bei Thais wird der Fingerabdruck mit dem bei den Behörden hinterlegten Fingerabdruck verglichen. Bei Ausländern wird der Gesichts-Scan mit dem Foto im Reispass verglichen.


Ähnliche biometrische Systeme soll es bereits in Bangladesch, Pakistan und Saudi Arabien geben.






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.