Wenig Bewegung auf dem Tokioter Parkett

0
946

Der Nikkei startet schwach in die neue Woche. Die Anleger erwarten Zinsentscheidungen der japanischen Notenbank. Im Mittagshandel tritt der Leitindex Nikkei auf der Stelle und der Topix gibt leicht nach.

Tokio. Nach dem jüngsten Höhenflug hat die Tokioter Börse am Montag eine Verschnaufpause eingelegt. Vor den Zinsentscheidungen der japanischen Notenbank am Dienstag und der US-Notenbank am Mittwoch am Markt wagten sich die Anleger kaum aus der Deckung, sagte Analyst Hikaru Sato vom Broker Daiwa Securities. Zwar werde in Japan keine Änderung am konjunkturstimulierenden Kurs der Geldpolitik erwartet, in den USA aber könnte die Federal Reserve Hinweise auf künftige Zinserhöhungen geben. Der Leitindex Nikkei trat im Vormittagshandel bei 22.015 Punkten auf der Stelle, nachdem er anfangs ein neues 21-Jahres-Hoch von 22.086 Zählern markiert hatte. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,1 Prozent auf 1769 Punkte.

Der Euro bewegte sich am Devisenmarkt in Fernost bei 1,1613 Dollar kaum. Zur japanischen Währung trat der Dollar bei 113,57 Yen auf der Stelle.