Rhinozeros-Hörner im Koffer: Drei Vietnamesen in Bangkok festgenommen

0
400

Auf einem Flughafen in Thailands Hauptstadt Bangkok ist der versuchte Schmuggel von Rhinozeros-Hörnern aufgeflogen. In den Koffern dreier Vietnamesen fand der Zoll 15 Hörner der gefährdeten Tiere mit einem geschätzten Schwarzmarktwert von 15 Millionen Baht (etwa 360 000 Euro), wie die Zeitung «Bangkok Post» am Sonntag berichtete.

Die Beamten hatten demnach einen Tipp erhalten, dass eine Ladung Nashorn-Hörner per Flugzeug aus Angola über Äthiopien und Thailand nach Vietnam geschmuggelt werden solle. Daraufhin wurden die drei Vietnamesen nach Ankunft am Flughafen Suvarnabhumi überprüft und festgenommen.

Thailand dient als Drehscheibe für den internationalen Handel mit geschützten Tieren oder Tierteilen sowie Pflanzen. Das Land hat zwar das Washingtoner Artenschutzabkommen CITES unterschrieben, wurde aber erst kürzlich dazu aufgefordert, den illegalen Handel mit gefährdeten Tierarten entschiedener zu bekämpfen.

Vor zwei Tagen erst fand der Zoll Elfenbein aus dem Kongo. Ebenfalls in diesem Monat waren 136 der vom Aussterben bedrohten Schuppentiere auf zwei Lastern entdeckt worden, die von Myanmar über Thailand nach China geschmuggelt werden sollten.