Bangkok – Thai Airways International (THAI) wird auf beliebten Strecken nach Europa und Ostasien während der Hochsaison mehr Maschinen einsetzen und neue Routen anbieten.


Chaiyong Ratanapaisalsuk von THAI sagte, dass vor allem das Angebot auf den Strecken nach China, Taiwan, Korea, Japan und Österreich mit Beginn Oktober ausgebaut wird.


„China wird für THAI wichtiger. Wir planen ab Oktober Direktflüge von China nach Phuket, um auf die Hochsaison vorbereitet zu sein“, sagte Chaiyong. „Die Fluggesellschaft überlegt, mehr Flugzeuge auf Strecken in große ostasiatische Städte einzusetzen.“


Nach 24 Jahren Unterbrechung wird THAI ab November wieder direkt nach Wien fliegen. Ab 16. November wird der Flug von Bangkok nach Wien viermal die Woche angeboten, die eingesetzte Maschine ist eine Boeing 777.


THAI fliegt bislang zwölf Städte in zehn europäischen Ländern an: Brüssel, Frankfurt, Kopenhagen, London, Mailand, Moskau, München, Oslo, Paris, Rom, Stockholm und Zürich.


Die kommissarische THAI-Präsidentin Usanee Sangingkeo sagte: „Die Strecke nach Wien ermöglicht THAI auch, Passagiere aus osteuropäischen Ländern in einem Umkreis von 300 Kilometern zu bedienen.“ Hierbei handle es sich um Kroatien, Polen, Slowenien, die Tschechische Republik und Ungarn.


THAI wird in diesem Monat das 100. Flugzeug erhalten, fünf weitere 2018. Fünf alte Maschinen sollen im kommenden Jahr ausgemustert werden.






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.