Chonburi/Koh Si Chang/Sriracha – Das Pollution Control Department, eine Sonderabteilung des Umweltministeriums, hatte für Donnerstag eine Dringlichkeitssitzung angesetzt, bei der Möglichkeiten zur Bekämpfung der immer weiter fortschreitenden Verschmutzung der westlich von Sriracha gelegenen Insel Sri Chang diskutiert wurden.
Chatuphon Burutphat, Generaldirektor des Pollution Control Departments, hatte persönlich den Vorsitz des Meetings übernommen, zu dem auch hohe Beamte der Provinz Chonburi, der Distrikte Sriracha und Koh Si Chang sowie Offiziere der Navy und des Marine Departments erschienen waren.


Der Generaldirektor erklärte, dass das Müllproblem im Gegensatz zu anderen Inseln nicht auf Touristen und Anwohner zurückzuführen sei, sondern in erster Linie ein durch Transportschiffe und Tanker verursachtes Problem sei.


“Erst vorletzte Woche konnten wir wieder mal ein Frachtschiff aus dem Verkehr ziehen, das auf dem Weg zum Hafen von Sriracha regelmäßig in Höhe der Insel Hunderte von Fässern mit Müll im Meer entsorgte, doch Aktionen dieser Art sind nur ein Tropfen auf dem heißen Stein und die Verschmutzung durch Tanker und Frachtschiffe nimmt beängstigende Formen an”, sagte Herr Chatuphon.


Koh Si Changs Bürgermeister Damrong Pethra erklärte, dass er selbst mit Unterstützung der Behörden aus Sriracha nicht über die Kapazität verfüge, um alle Schiffe, die auf dem Weg zum Hafen von Sriracha — oder von dort kommend — ihren Müll im Meer entsorgen würden, zu sichten und zu melden. “Es müsste eine spezielle Einheit mit besonderen Kompetenzen dafür ins Leben gerufen werden. Wir hoffen dabei auf die Hilfe des Pollution Control Departments und des Umweltministeriums”, sagte der Bürgermeister.