Bangkok – Thailand, das aufgrund seiner politischen Situation von westlichen Medien in den letzten drei Jahren nicht unbedingt als Urlaubsland empfohlen wurde, rangiert in einem neuen Bericht der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) mit 32,6 Millionen Besuchern in 2016 auf Platz neun der meist besuchten Urlaubsländer der Welt.


Außerdem zeigt der Bericht (http://www.e-unwto.org/doi/pdf/10.18111/9789284419029), dass das thailändische Tourismuskonzept auch finanziell aufzugehen scheint: Mit einem Umsatz von stolzen 49,9 Milliarden US-Dollar arbeitete sich das Königreich in 2016 von Platz fünf auf Platz drei in der Liste der Länder mit den höchsten Tourismuseinnahmen nach oben.


Das Ranking wurde auf der Grundlage der letztjährigen weltweit erhobenen UNWTO Tourismusdaten durchgeführt.
UNWTO prognostiziert, dass der internationale Tourismus zwischen 2010 und 2030 weltweit voraussichtlich um 3,3 Prozent pro Jahr ansteigen werde, um 2030 eine Größendimension von etwa 1,8 Milliarden Touristenankünfte zu erreichen.


Wohin reisten 2016 die meisten Touristen? Hier die Top-Länder:
1. Frankreich (82,6 Millionen Touristenankünfte)
2. Vereinigte Staaten (75,6 Millionen Touristenankünfte)
3. Spanien (75,6 Millionen Touristenankünfte)
4. China (59,3 Millionen Touristenankünfte)
5. Italien (52,4 Millionen Touristenankünfte)
6. Großbritannien (35,8 Millionen Touristenankünfte)
7. Deutschland (35,6 Millionen Touristenankünfte)
8. Mexiko (35 Millionen Touristenankünfte)
9. Thailand (32,6 Millionen Touristenankünfte)
10. Türkei (noch ausstehende Daten)






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.