Buriram – Das Ministerium für Tourismus und Sport will den Tourismus in nordöstlichen Provinzen weiter fördern und so für die Bürger mehr Einkommen generieren.


Tourismus- und Sportministerin Kobkarn Watthanawarangkul sagte, dass die Provinzen Nakhon Ratchasima, Buriram, Surin und Chaiyaphum ein großes touristisches Potential hätten. Daher soll ein „Geo Park“ vorbereitet werden, im Rahmen dessen Touristen erdkundliche Touren in die Region machen können.


In den letzten fünf Monaten seien sechs Prozent mehr Touristen in die Region gekommen als im Jahr zuvor, nämlich sieben Millionen. Bis Ende des Jahres sollen es 16 Millionen Besucher werden, die 32 Milliarden Baht generieren.


Neben geologischen und antiken Sehenswürdigkeiten wird in Buriram im Oktober kommenden Jahres zudem der Moto GP zu sehen sein. Die Region als Veranstaltungsort für den Motorsport zu bewerben, soll weitere Besucher anziehen.


Gleichzeitig soll der Flughafen von Buriram (Foto) ausgebaut werden, weil die Touristenzahlen immer weiter ansteigen. Die Parkplatzkapazität für Flugzeuge soll von zwei auf sechs erhöht werden, ein zusätzlicher Taxiway wird entstehen. Das Projekt ist mit 140 Millionen Baht veranschlagt.






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.