In Taipeh attackierte ein Angreifer einen Militärpolizisten mit einem Samuraischwert. Im Gepäck hatte er eine chinesische Flagge – und eine politische Botschaft.


Der Angreifer habe auf den Polizisten eingestochen, als dieser ihn am Betreten des Präsidentenpalastes hindern wollte. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann daraufhin festgenommen.


Das Samuraischwert sei aus einem nahe gelegenen Museum gestohlen worden, hieß es weiter. Der Angreifer habe außerdem eine chinesische Flagge bei sich getragen. Bei seiner Vernehmung gab er der Polizei zufolge an, er habe mit der Tat seine politischen Ansichten zum Ausdruck bringen wollen.


Belastete Beziehungen


Die Volksrepublik China betrachtet Taiwan als untrennbaren Bestandteil des chinesischen Territoriums. Taiwan sieht sich seinerseits als souveränen Staat. Beide Länder verfolgen deshalb eine sogenannte Ein-China-Politik, beanspruchen also das Recht für sich, China in seiner Gesamtheit international alleine zu vertreten.


Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen ist eine energische Verfechterin der Unabhängigkeit ihres Landes. Seit ihrem Amtsantritt im vergangenen Jahr verschlechterten sich die Beziehungen zwischen Taipeh und Peking zusehends.






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.