Im Sommer 2014 waren sie die Helden der sogenannten „Regenschirm“-Proteste für mehr Demokratie. Doch die Bewegung ebbte ab, und ihre Anführer müssen nun ins Gefängnis.


Der prominente Aktivist Joshua Wong (20) und die beiden anderen Studentenführer Nathan Law (26) und Alex Chow (24) müssen für mehrere Monate ins Gefängnis. Dies hat ein Gericht in Hongkong entschieden und damit ein früheres Urteil wieder aufgehoben. Law wurde zu acht Monaten, Chow zu sieben und Wong zu sechs Monaten Haft verurteilt.


Der Vorwurf gegen die drei Aktivisten lautete, dass sie mit der sogenannten „Regenschirm“-Revolution im September 2014 nicht genehmigte Demonstrationen angezettelt hätten. Tatsächlich hatten die Kundgebungen und Proteste gegen Einschränkungen des Wahlrechts das öffentliche Leben in Hongkong wochenlang lahmgelegt. Doch die Demokratiebewegung in der früheren britischen Kolonie konnte sich letztlich nicht durchsetzen.


Die Anklage hatte den drei Aktivisten und noch sechs weiteren Beschuldigten vorgeworfen, massiv den öffentlichen Frieden gestört zu haben. Die überwiegend friedlichen Proteste hatten weltweit für Beachtung gesorgt. Was auffällig war: Die Anklage wurde einen Tag nach der Wahl einer pro-pekinger Politikerin zur neuen Regierungschefin Hongkongs vorgelegt. Die 59-jährige Carrie Lam lenkt inzwischen die Geschicke der Stadt, nachdem sie von einem nicht demokratisch legitimiertem Wahl-Gremium bestimmt wurde.






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.