SEOUL (dpa-AFX) – Überraschend starke Exportgeschäfte in Südkorea haben die positive Entwicklung der Weltwirtschaft unterstrichen. Im Juli seien die Ausfuhren des wichtigen asiatischen Exportlandes um 19,5 Prozent im Jahresvergleich gestiegen, teilte das Ministerium für Handel, Industrie und Energie am Dienstag mit. Damit haben die südkoreanischen Exporte im Jahresvergleich bereits den siebten zweistelligen Zuwachs in Folge verzeichnet.


Volkswirte hatten für Juli im Schnitt nur ein Exportwachstum von 15,9 Prozent erwartet, nachdem die Ausfuhren im Juni um 13,6 Prozent im Jahresvergleich gestiegen waren. Auch in den kommenden Monaten erwarten Experten ein weiteres Wachstum der südkoreanischen Exporte und begründen dies mit einem andauernden Wachstum der Weltwirtschaft. Allerdings droht dem Land nach wie vor wirtschaftlicher Schaden durch protektionistische Schritte, wie sie die US-Regierung in Aussicht gestellt hat.


Experten des Analysehauses Pantheon verwiesen allerdings darauf, dass sich die Dynamik beim Exportwachstum in Südkorea bei einer etwas längerfristigen Betrachtung zuletzt abgeschwächt habe. So sei im Schnitt der drei Monate bis Juli nur ein Wachstum von 13,6 Prozent erreicht worden, nachdem es in den drei Monaten bis Juni noch bei 17,3 Prozent gelegen hätte.


Außerdem sei der Indikator für die Stimmung der Einkaufsmanager im Juli unter die Marke von 50 Punkten gefallen, hieß es weiter bei Pantheon. Werte unter der Expansionsschwelle von 50 Punkten deuten gemeinhin auf eine schwächere Entwicklung in den kommenden Monaten hin.


Südkorea ist die viertgrößte Volkswirtschaft in Asien und zählt zu den wichtigsten Exportnationen weltweit./jkr/bgf/fbr






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.