Thailand: Fischereiindustrie klagt über Arbeitermangel

0
585

Bangkok – Die Fischereiindustrie klagt über einen Mangel an Migrantenarbeitern, weil viele von ihnen das Land verließen. 74.000 Arbeitskräfte sollen in der Fischerei und Fisch verarbeitenden Industrie fehlen.

Mongkol Sukcharienthana, Vorsitzender des Nationalen Fischverbandes Thailand, sagte, dass 16.000 Fischkutter nicht auslaufen könnten. Für Konsumenten bedeute dies eine Preissteigerung, weil das Angebot um bis zu 50 Prozent sinke.

Konkret sagte er, dass in Samut Songkhram Makrelen für 100 oder 150 Baht das Kilo gehandelt werden. Vor zwei Jahren waren es 30 bis 50 Baht. Tintenfisch kostete damals 60 bis 70 Baht, jetzt seien es zwischen 150 und 300 Baht pro Kilo.

Der Nachschub von Meeresfrüchten sei aber nicht bedroht, sagte er, weil Thailand Produkte aus anderen Ländern wie Indonesien importiere.