Die Superhelden, die Thailands Tempel beschützen

0
114

Wie begeistert man junge Thailänder für einen Tempelbesuch? Mönche lassen riesige Aliens aus Metall konstruieren, die ihre Buddha-Figuren bewachen und auch Touristen in Scharen anlocken.

Sie sind aus Schrott gefertigt und erfüllen keinen spirituellen Zweck: Die Tempelwächter der neusten Generation in der Stadt Nonthaburi nördlich von Bangkok. Die überdimensionalen Stahlfiguren sollen thailändische Familien in den buddhistischen Tempel Spass bereiten.

Denn kleine Jungs lieben Spielzeugroboter und Comic Helden, die den Metallarbeitern als Vorlage dienen, und die sie nun auf dem Gelände bewundern können. Der Hintergedanke: Während die Jugend staunt und sich vor den Superhelden fotografieren lässt, sollen die Eltern zur Geldbörse greifen und dem Tempel eine Geldspende zukommen lassen.

„Das Ganze ist für Kinder, damit sie sich nicht langweilen, wenn sie mit ihren Eltern zum Tempel kommen“, sagte der Mönch Pra Vichien.