China: Einstellung zu Hundefleisch ändert sich

0
134

In China ändert sich die Haltung zum Verzehr von Hundefleisch.

Zu dieser Einschätzung kommt die US-Tierrechtsorganisation „Humane Society“. Hundefleisch sei nicht gesundheitlich sicher und werde im Gegensatz zu Schweine- und Rindfleisch nicht von chinesischen Lebensmittelbehörden überwacht, sagte Peter Lee unserem Korrespondenten.

Steigender Wohlstand und eine höhere Bildung würden zudem in China die Vorbehalte gegen Hundefleisch bestärken. Auch das Bewusstsein für einen besseren Umgang mit Tieren wachse. Hintergrund ist das traditionelle alljährliche Hundefleisch-Festival in der südchinesischen Stadt Yulin. Restaurants und Markthändler verkaufen dort im großen Stil Hundefleisch. Das Thema sorgt landesweit immer wieder für hitzige Debatten.