Загрузка...

Valentino Rossi kritisiert Thailand: „Kurs ist richtig langweilig“

0
1198

Ab 2018 gastiert die MotoGP in Buriram: Valentino Rossi outet sich als Gegner der Strecke, Maverick Vinales und Marc Marquez freuen sich auf den neuen Kurs

Der MotoGP-Kalender wird in der kommenden Saison erweitert und umfasst ein Rennen in Thailand. Nach jahrelangen Verhandlungen einigten sich die Verantwortlichen der Strecke in Buriram mit der Dorna und sicherten sich das MotoGP-Event für Oktober 2018. Seit 2015 gastiert die Superbike-WM auf der bei den Fahrern nicht besonders beliebten Strecke in Asien. In diesem Jahr klagten die Fahrer über den welligen Asphalt, der 2014 eröffneten Anlage.

MotoGP-Superstart Valentino Rossi reagierte nüchtern auf die Nachricht, dass er in der kommenden Saison nach Thailand reisen muss. „Ich war für Yamaha vor zwei Jahren in Thailand. Die Strecke ist nicht interessant. Der Kurs ist richtig langweilig, hat nicht viele Kurven und nur lange Geraden“, kritisiert der 38-jährige Italiener.

„Ich denke nicht, dass es der perfekte Ort für das Rennen ist. Auch die Lage ist ziemlich schlecht. Es ist weit weg von allem. Ich bin nicht froh, nach Thailand zu reisen, vor allem nicht zu dieser Strecke. Doch wenn wir dorthin müssen, dann werden wir das tun“, bemerkt Rossi mürrisch.

Der MotoGP-Kalender wird durch das Rennen in Thailand auf 19 Events ausgeweitet. „Wenn wir von 18 auf 19 Rennen erhöhen, dann ändert sich deshalb nicht alles. Ich wäre aber dafür, bei 18 Rennen zu bleiben“, kommentiert Rossi. Mit Finnland und Kasachstan stehen weitere Länder in den Startlöchern. Sollte keines der Europarennen weichen, dann könnte der MotoGP-Kalender bald 20 Rennen umfassen.

„Man kann die Form nicht viel länger als sechs Monate aufrechterhalten. Danach muss man den Körper runterfahren“, warnt WM-Leader Maverick Vinales, der dennoch ein Befürworter neuer Strecken ist: „Grundsätzlich mag ich es, zu neuen Strecken zu reisen.“

Und auch Weltmeister Marc Marquez ist ein Fan neuer Strecken: „20 Rennen wäre das Limit für uns Fahrer. Thailand ist ein neuer Kurs. Ich mag es, wenn wir zu neuen Kursen reisen. Ich fühle mich immer wohl, wenn wir zu neuen Strecken reisen. Warum nicht?“, fragt der Honda-Werkspilot.