Thailand: Polizei sucht gestohlene Luxusautos

0
626
BK270517N01
BK270517N01

Bangkok – Die Sondereinheit DSI hat zehn von 42 Luxusautos gefunden, die in Großbritannien gestohlen und dann nach Thailand geschmuggelt worden sind.

Die DSI wurde auf Bitten der britischen Polizei tätig, die offenbar Spuren nach Thailand verfolgt hatte. Zehn der Fahrzeuge konnten bislang gefunden werden. Sie hatten entweder neue Besitzer oder standen noch in Fahrzeuggeschäften.

Auf die Frage, wie es möglich war, dass der thailändische Zoll den Import der Fahrzeuge mit den gefälschten Papieren erlaubte, obwohl die Autos mehr als kostengünstig waren, hieß es, dass die Zollbeamten nicht gewusst hatten, wie viel diese Fahrzeuge kosten.

In einem Parallelfall beschlagnahmte die DSI 160 Fahrzeuge, weil diese beim Zoll falsch deklariert wurden, um Steuern zu hinterziehen. Das soll zu Steuerausfällen in Höhe von drei Milliarden Baht geführt haben.

Einer der Verdächtigen ist ein Marineoffizier, der sich stellte. Ihm wird Urkundenfälschung vorgeworfen. Nach Hinterlegung einer Kaution von 10.000 Baht kam er auf freien Fuß kam. Bei drei oder vier weiteren Verdächtigen soll es sich um Polizeibeamte handeln.