Thailand: IATA verlangt schnelles Flughafen-Upgrade

0
1008

Bangkok – Der Internationale Luftverkehrsverband (IATA) verlangt von Thailand, das Upgrading der thailändischen Flughäfen zu intensivieren, insbesondere den Bangkoker Airport Suvarnabhumi.

Damit soll sichergestellt werden, dass in den nächsten 20 Jahren die steigende Anzahl von Flugpassagieren keine Probleme bereitet.

Verkehrsminister Arkhom Termpittayapaisith gab bei Gesprächen mit Repräsentanten von IATA zu, dass es mit dem Ausbau von Suvarnabhumi, mit dem letztes Jahr begonnen wurde, „sehr langsam“ voranginge. Welche Hürden dem Ausbau entgegenstehen, sagte er nicht, meinte aber, dass klar sei, dass es hier schneller gehen müsse.

Suvarnabhumi soll ein neues Terminal und eine neue Startbahn erhalten, damit dort problemlos 60 Millionen Fluggäste pro Jahr abgefertigt werden können.

Der 2006 gebaute Flughafen ist für 45 Millionen Passagiere ausgelegt. Wegen des starken Wachstums der Zivilluftfahrt wird dies nicht ausreichen.

Die Luftfahrt in der asiatisch-pazifischen Region, insbesondere Thailand, wächst sehr schnell, daher wolle die IATA, dass Thailand die Kapazität der Flughäfen erhöhe, berichtete der Verkehrsminister.

Zudem sollen Beamte auf den Flughäfen schneller arbeiten, sagte er und meinte damit die Personenkontrollen durch die Grenzpolizei bei Ein- und Ausreise.