Taiwan: Neues Gesetzt verbietet den Verzehr von Hunde- und Katzenfleisch

0
451

Taiwan hat ein neues Tierschutzgesetzt: Es ist dort künftig verboten, Hunde oder Katzen zu essen – auch der Besitz von Fleisch wird bestraft. Bei einer Misshandlung oder der Tötung eines Tieres drohen hohe Geld- bzw. Haftstrafen bis zu 7700 Euro oder zwei Jahre Haft, wie der Stern schreibt.

Zuletzt gab viel öffentliche Empörung, da eine Reihe von grausamen Vorfällen ans Licht kam. Letztes Jahr veröffentliche die Armee ein Video, indem drei Soldaten zu sehen waren, die einen Hund gefoltert und mit Eisenketten erwürgt haben. Nun sah sich die Regierung verpflichtet, zu handeln und die Gesetzte zu verstärken.

Der Konsum von Hundefleisch war in Taiwan lange Zeit eine Tradition, der in den letzten Jahren allerdings deutlich weniger geworden ist. Der Abgeordnete Wang Yu Min sagte am Mittwoch, die neuen Gesetze zeigten, dass „Taiwan ein Land mit fortschrittlichem Tierschutz“ sei.