USA beraten sich mit Südkorea und Japan über Vorgehen gegen Nordkorea

0
580

Die USA und ihre Verbündeten Südkorea und Japan wollen sich in der nächsten Woche über ihr weiteres Vorgehen im Streit um das Raketen- und Atomprogramm Nordkoreas beraten. Die Chefunterhändler der drei Länder für die seit 2009 eingefrorenen Mehrparteien-Gespräche mit Nordkorea würden sich am Dienstag in Tokio treffen, teilte das Außenministerium in Seoul am Freitag mit.

Bei dem Treffen werde es auch darum gehen, wie Nordkorea von «weiteren Provokationen» abgehalten und der Druck auf dessen Führung erhöht werden könnten. Ein weiterer Schwerpunkt werde Chinas Rolle bei der Lösung des Konfliktes sein.

Am Donnerstag hatte der UN-Sicherheitsrat den jüngsten Raketentest Nordkoreas verurteilt. Das Land hatte am vergangenen Sonntag nach Angaben des US-Militärs erneut eine ballistische Rakete zu Testzwecken abgefeuert, sie war kurz nach dem Start explodiert.

Entgegen mehrerer UN-Resolutionen treibt die kommunistische Führung in Pjöngjang das Atomprogramm des Landes voran und entwickelt Raketen, die nicht nur Südkorea und Japan, sondern auch die US-Küste erreichen können sollen. Nach Einschätzung von Experten bereitet das Land derzeit einen weiteren Atomtest vor, es wäre der sechste. US-Präsident Donald Trump hatte mehrfach betont, das Problem Nordkorea notfalls im Alleingang lösen zu wollen, falls China nicht mehr Druck auf Pjöngjang ausübe.