INDIGO: Wie Google die Internetanbindung in Asien verbessern will

0
444

Der US-Internetkonzern Google will seine Cloud-Infrastruktur weiter verbessern und investiert daher in das INDIGO Unterseekabel in Südostasien.

Hintergrund ist der Umstand, dass immer mehr Menschen aus der Asien-Region online gehen. Google investiert daher gemeinsam mit AARNet, Indosat Ooredoo, Singtel, SubPartners und Telstra in ein internationales Unterwasserkabelsystem mit dem Namen INDIGO in Asien.

Das neue Unterwasserkabelsystem soll den Google-Traffic zwischen Australien und Asien leiten und Perth, Sydney, Singapur und auch Jakarta an das schnelle Internet anbinden.

Alcatel Submarine Networks wird die Konstruktion und die Verlegung des Kabels übernehmen. Die Arbeiten sollen Mitte 2019 abgeschlossen werden.