Thailand: Kabinett genehmigt Kauf von chinesischen Panzern als Ersatz für US-Panzer

0
286

Bangkok – Das Kabinett habe am Dienstag den Kauf von 10 chinesischen Panzern zum Preis von zwei Milliarden Baht genehmigt, um endlich die aus der Ära des zweiten Weltkriegs stammenden, völlig veralteten US-Panzer ersetzen zu können, gab Verteidigungsminister General Prawit Wongsuwan auf einer Pressekonferenz bekannt.

“Es handelt sich um die zweite Lieferung von VT-4 Panzern aus China. Die dritte und letzte Lieferung von elf weiteren Panzern wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Die VT-4 Panzer werden die amerikanischen M41 Panzer ersetzen, die jahrzehntelang im Einsatz waren”, sagte Gen. Prawit, der auch stellvertretender Premierminister für Sicherheitsangelegenheiten ist.

Der frühere Oberbefehlshaber der Armee, General Teerachai Nakwanich, legte der Regierung nahe, sich für chinesische Panzer zu entscheiden. Auf seine Empfehlung hin wurden bereits 28 VT-4 gekauft. Der gegenwärtige Armeechef General Chalermchai Sitthisart schloss sich der Entscheidung seines Vorgängers an und empfahl ebenfalls den Kauf chinesischer Panzer, um die Menge für ein Bataillon zu komplettieren.

Premierminister Prayut Chan-o-cha betonte, dass es vor allem eine preisliche Entscheidung gewesen sei. “Wenn wir militärische Ausrüstung in einem westlichen Land kaufen, dann kosten diese das Dreifache von dem  was wir in einem östlichen Land bezahlen. Also: bei wem sollten wir wohl kaufen?”, sagte der Premierminister.