Befragung: Ausländer beklagen Diskriminierung in Japan

0
1895

 
 
 

Ausländer, die in Japan leben, werden häufig diskriminiert.

Das kam bei einer Befragung durch das japanische Justizministerium raus. Dieses hatte einen Fragebogen an Ausländer im ganzen Land gemailt. Mehr als 4.000 Antworten seien ausgewertet worden, berichtet der britische Guardian. Demnach ist ein Drittel der Ausländer in Japan schon „oft“ oder „manchmal“ wegen der Herkunft beleidigt worden – und zwar nicht nur von Fremden auf der Straße, sondern auch von ihren Chefs oder Kollegen.

Bei der Arbeit haben auch etliche den Eindruck, schlechter bezahlt zu werden als ihre japanischen Kollegen. 40 Prozent der Ausländer hätten in Japan wegen ihrer Herkunft Probleme, eine Wohnung oder ein Haus zu bekommen. Einige berichteten von Schildern mit Aufschriften wie „keine Ausländer“.

Wegen dieser Umfrageergebnisse hat die Regierung nun zugesagt, die Bürger besser über Menschenrechte zu informieren. Es kämen schließlich immer mehr Ausländer ins Land – zu Besuch, zum Arbeiten oder Studieren.