Leiche von Kim Jong Nam ist noch in Malaysia

0
543
Kim Jong Nam arrives at Beijing airport in Beijing, China, in this photo taken by Kyodo February 11, 2007. Picture taken February 11, 2007. Mandatory credit Kyodo/via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. EDITORIAL USE ONLY. MANDATORY CREDIT. JAPAN OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN JAPAN. THIS PICTURE WAS PROCESSED BY REUTERS TO ENHANCE QUALITY. AN UNPROCESSED VERSION HAS BEEN PROVIDED SEPARATELY.

Der Mord an Kim Jong Nam hat zu einer diplomatischen Krise zwischen Nordkorea und Malaysia geführt. Die Behörden in Kuala Lumpur dementieren nun Berichte, wonach die Leiche des Halbbruders von Kim Jong Un außer Landes gebracht wurde.

Die Leiche des Halbbruders von Kim Jong Un, Kim Jong Nam, befindet sich immer noch in Malaysia. Das stellte der Gesundheitsminister des Landes klar. Zuvor hatte es Berichte gegeben, wonach die sterblichen Überreste ausgeflogen worden seien.

Laut den Berichten lokaler Medien war es nicht klar, ob die Asche des Verstorbenen in die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang gebracht werden sollte oder zur Witwe Kim Jong Nams nach Macau. Dem Minister zufolge gibt es noch Unstimmigkeiten mit Nordkorea über das Prozedere.

Der Tod von Kim Jong Nam hatte zu einer schweren diplomatischen Krise zwischen Nordkorea und Malaysia geführt. Kim war auf dem Flughafen von Kuala Lumpur von zwei Frauen angegriffen worden. Sie sollen ihm ein Nervengift ins Gesicht geschmiert haben. Auf dem Weg ins Krankenhaus starb Kim.

Schon vor der Attacke hatte er Angst um sein Leben gehabt; zwar lebte er die meiste Zeit in China, doch offenbar fürchtete er den Geheimdienst seines Bruders. In einem Brief bat er Kim Jong Un, ihn zu verschonen.

Die Behörden in Malaysia haben bereits Verdächtige in dem Fall festgenommen. Drei Nordkoreaner sollen sich derzeit noch in der Botschaft in Kuala Lumpur versteckt halten.