Bangkok – Bildungsminister Teerakiat Jareinsettasin wird trotz Kritik von Akademikern den Plan weiterverfolgen, in Schulen Lehrer einzusetzen, obwohl diese gar keine Lehrerausbildung haben.


„In einigen Fächern gibt es einen Lehrermangel. Es gibt also keinen Grund, sich zu beschweren. Machen Sie lieber Lösungsvorschläge“, sagte Teerakiat, nachdem Akademiker darauf hingewiesen hatten, es sei besser, nur Lehrer einzustellen, die eine entsprechende fünfjährige Ausbildung haben.


Das Amt für Lehrer und Bildungspersonal hatte, unterstützt von Teerakiat, bekannt gegeben, Lehrer ohne Lizenz sofort einzustellen und diese erst später auszubilden. Damit sollen Leute für den Beruf des Lehrers interessiert werden, auch wenn sie keine entsprechende Ausbildung haben.


Die Verwunderung bei Akademikern ist groß. Der Ausbilder Amornwich Nakornthap sagte, dass dies wohl kaum die Lösung sei, weil es bald viel größere Probleme geben würde. „Dieser Plan betrifft Kinder im ganzen Land.“


Athapol Anunthavorasakul von der Fakultät Bildung an der Chulalongkorn University sagte: „Wenn es in anderen Ländern einen Lehrermangel in bestimmten Fächern gibt, dann werden Lehrer ausgebildet und können sich auf die Stellen bewerben. Aber in Thailand ist es genau andersherum.“






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.