Asiatische Aktienmärkte haben im Jahr 2016 die Erwartungen von Experten und Anlegern nicht erfüllt. So erzielte etwa der chinesische Leitindex Hang Seng nur ein Plus von rund 2 %. Die schwache Performance ist wohl auf die währungspolitischen Eingriffe der Regierung der Volksrepublik zurückzuführen. Aus Angst vor einer „harten Landung“ war man bestrebt, die Vergabe von Immobilienkrediten zu drosseln.


Zu den führenden Börsen des asiatischen Kontinents zählt aber auch der japanische Aktienmarkt, der sich im Jahr 2016 mit knapp 4 % etwas besser entwickelte als der chinesische. Auch wenn die Wirtschaft dieses Landes nicht von Euphorie geprägt ist, berechtigt die sehr gute Performance des Leitindex Nikkei von 18 % nach der US-Wahl Anfang November bis heute (Anfang März 2017) zu Hoffnungen auf ein zufriedenstellendes Ergebnis am Ende des neuen Jahres.


Aktienfonds Asien: Womit Anleger rechnen sollten
Der bedeutendste Aktienmarkt Asiens, China, wird auch im Jahr 2017 durch fiskalpolitischen Bremsversuche der eigenen Regierung zu leiden haben. Auch wenn der Hang Seng mit rund 6 % sehr freundlich ins neue gestartet ist, sollte dies nicht als Signal für einen weiteren breiten Aufschwung chinesischer Aktien gewertet werden.


Der japanische Markt leidet nach wie vor an dem schwachen Konsum im eigenen Land und am Arbeitskräftemangel. Dennoch sind Anzeichen einer allmählichen Wachstumsbelebung zu erkennen. Der Yen dürfte von den weltweit steigenden Renditen profitieren. Damit könnte die Wirtschaft Japans stärker wachsen als erwartet und sich damit der Ausblick Nippons aufhellen.


Welche Erwartungen an die wirtschaftliche Entwicklung der asiatischen Schwellenländer geknüpft sind, wird in besonderem Maße von den Entscheidungen des neuen US-Präsidenten Donald Trump abhängen. Experten sehen noch die besten Chancen für Indonesien und Indien. Das sind einige Beispiele für interessante Aktienfonds mit Schwerpunkt Asien.


Sind Investments in asiatische Aktienfonds sinnvoll?
Die Gewinne, die in 2016 mit den besten Aktienfonds mit Schwerpunkt Asien erzielt werden konnten, waren auch für Privatanleger durchaus zufriedenstellend. Betrachtet man die Ausgangspositionen der wichtigsten Länder der Region, sollten trotz der angesprochenen Probleme ähnliche Zuwachsraten auch im Jahr 2017 zu realisieren sein. Daher können asiatische Aktienfonds eine durchaus sinnvolle Beimischung für das Depot europäischer Anleger darstellen.


Die Börsen Asien leiden unter vollkommen gegensätzlichen Problemen ihrer Länder. Für europäische Anleger ist daher besonders empfehlenswert, in ein von Experten gemanagtes Portfolio ausgesuchter Aktien mit breiter Streuung (Diversifikation) zu investieren. Aktienfonds Asien bieten hierzu Gelegenheit.






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.