Merkel vereinbart mit China gemeinsamen Einsatz für Freihandel

0
745

Unmittelbar vor ihrer USA-Reise hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping den gemeinsamen Einsatz für freien Handel und offene Märkte bekräftigt.

In einem Telefonat hätten Merkel und Xi am Donnerstag insbesondere über die Rahmenbedingungen für den Ausbau der Elektromobilität in China gesprochen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin mit. Das solle der deutschen Autoindustrie erlauben, weiter erfolgreich im chinesischen Markt tätig zu sein.

An diesem Freitag trifft Merkel in Washington erstmals US-Präsident Donald Trump, der die amerikanische Wirtschaft lieber abschotten und den freien Handel eindämmen möchte. Er verspricht sich davon mehr Arbeitsplätze für Bürger in den USA.

Merkel sprach von einer «vertrauensvollen Zusammenarbeit» mit Xi insbesondere auch im Rahmen der deutschen G20-Präsidentschaft – am 7./8. Juli richtet Deutschland den Gipfel für die Staats- und Regierungschefs in Hamburg aus.