Politisch sind die Beziehungen zwischen Malaysia und Nordkorea nach dem Attentat auf Kim Jong Nam auf einem Tiefpunkt angekommen. Nun wird auch ein Länderspiel der beiden Nationen abgesagt.


Das Qualifikationsspiel für die Asienmeisterschaft 2019 zwischen den Fußball-Nationalmannschaften aus Nordkorea und Malaysia ist wegen anhaltender politischer Spannungen abgesagt worden. Die Partie auf dem Weg zur Endrunde in den Vereinigten Arabischen Emiraten hätte am 28. März stattfinden sollen, „ein neuer Termin wird zeitnah verkündet“, teilte die asiatische Konföderation AFC mit.


Hintergrund der angespannten Situation zwischen den Ländern ist der Tod von Kim Jong Nam, einem Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un. Er war Mitte Februar am Flughafen von Kuala Lumpur vergiftet worden und starb wenig später im Krankenhaus.