Bangladesch stellt erstmals U-Boote in Dienst

0
116

Dhaka (dpa) – Zum ersten Mal in ihrer Geschichte hat die Marine Bangladeschs zwei U-Boote in Dienst gestellt. Die Übergabe der in China produzierten Schiffe erfolgte am Sonntag im Flottenstützpunkt Chittagong. Die beiden Unterseeboote würden in Krisenzeiten eine wichtige Rolle in der Verteidigung des Landes spielen, sagte Premierministerin Sheikh Hasina.

Für die Diesel-U-Boote hat Bangladesch 203 Millionen Dollar (aktuell 191 Millionen Euro) bezahlt. Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Sangbad Sangstha sind die Schiffe 76 Meter lang, 7,6 Meter breit und mit Torpedos und Seeminen ausgerüstet.