Загрузка...

Mit dem „Golf von Thailand“ stimmt etwas nicht

0
1333

Prachuab Khiri Khan – Der Tod von zwei Walen und zwei Walhaien innerhalb von 70 Tagen im Golf von Thailand lässt einen Meeresbiologen darauf schließen, dass in der thailändischen See etwas „total schief läuft“.

Professor Thon Thamrongnawasawat, Vizedekan der Fakultät Fischerei an der Kasetsart Universität, sagte, der letzte verstorbene Wal war nicht alt und sei daher nicht an Altersschwäche gestorben. Das deute darauf hin, dass mit dem Meer etwas nicht stimme.

Gefunden wurde der Wal an der Küste von Prachuab Khiri Khan. Zuvor war ein erst sechs Monate alter Wal gefunden worden, ebenfalls in Prachuab Khiri Khan. Zudem starben in den letzten 70 Tagen zwei Walhaie, die sich in Leinen verfangen hatten.

Da es im Golf von Thailand laut Schätzungen nicht mehr als 100 Walhaie und 50 Wale gibt, ist der Tod der vier Meerestiere ein großer Schock, sagte Thorn.

Ein großer Schock war auch eine kilometerlange Müllinsel, die an der Küste im Golf von Thailand entdeckt wurde. Der Unrat war vermutlich durch die starken Regenfälle im Süden ins Meer gespült worden und hatte dort eine schwimmende Müllinsel gebildet.