Загрузка...

Thailand: Farmer scheren sich nicht um Dürrewarnung

0
1200

Bangkok/Ayutthaya – Farmer in den Zentralprovinzen pflanzen mehr Reis an als erlaubt. Ein Mitarbeiter des Bewässerungsamtes warnte vor einer kommenden Dürre und beklagte die mangelnde Kooperation der Farmer.

Bowdaeng Takaew, Chef des Ayutthaya Irrigation Project, sagte, dass viele Farmer Nutzpflanzen anbauten, obwohl sie vor einer sommerlichen Wasserknappheit gewarnt wurden. Der Reis ist in den meisten Gegenden etwa zwei Monate alt, die Ernte wäre Ende April.

Allein in Ayutthaya wurden Felder mit einer Fläche von über 570.000 Rai bestellt. Bowdaeng schätzt, dass der Wasservorrat für 340.000 Rai ausreicht.

Das Landwirtschaftsministerium erklärte, dass in den 34 Hauptreservoirs genügend Wasser sei, sieben Milliarden Kubikmeter mehr als letztes Jahr.

Das Katastrophenschutzzentrum dagegen warnte, dass einige der großen Reservoirs womöglich in den kommenden Wochen keine Felder mehr bewässern könnten, wenn es – wie vom Meteorologischen Institut angekündigt – in diesem Sommer heißer als normalerweise wird.