Загрузка...

Thailand / Flughafen Suvarnabhumi: Dauerstress fuer alle

0
1190

Die Mitarbeiter auf dem Flughafen Suvarnabhumi werden Touristen ab sofort helfen, schneller zur Grenzkontrolle zu kommen. Verspätungen drohen aber auch wegen der Reparatur einer Landebahn.

Es gab Kritik, weil die Schlangen vor der Immigration – hier vor allem bei der Ausreise – immer länger werden. Mehrere Passagiere sollen deshalb ihre Flüge verpasst haben.

Der Chef der Immigration von Thailand bestritt diese Berichterstattung und nannte sie „Blödsinn“.

Der Geschäftsführer des Flughafens, Sirote Duangratana, sagte, Flughafenmitarbeiter werden den Passagieren ab sofort helfen, rechtzeitig zur Grenzkontrolle zu kommen. Alle Röntgengeräte sollen zum Einsatz kommen, damit es davor keine Warteschlangen gibt. Weiterhin helfen Mitarbeiter beim Ausfüllen von Formularen.

Sirote sagte, die Anzahl der Passagiere auf Suvarnabhumi steige „dramatisch an“. Pro Tag seien es 1000 Flüge und 200.000 Fluggäste. In den ersten beiden Monaten waren es zehn Prozent mehr als letztes Jahr.

Weitere Probleme drohen wegen der Schließung einer Landebahn und eines Taxiways. Es handelt sich um ein knapp ein Kilometer langes Teilstück. Die Arbeiten werden zwei Monate dauern. Dadurch wird der Flugverkehr eingeschränkt, es wird zu Verspätungen kommen.

Sirote sagte, man werde wohl die Flughafengebühr für Fluggesellschaften verringern, damit diese hier eine Entschädigung erhalten. Es wird nicht ausgeschlossen, dass Flugzeuge erst über Bangkok kreisen müssen, bevor sie eine Landeerlaubnis erhalten, und dadurch mehr Kerosin verbrauchen. Ausgeschlossen wird nicht, Flugzeuge nach U-Tapao in Rayong umzuleiten, falls der Stau auf dem Bangkoker Flughafen kritisch wird.