Fussball in Vietnam – Protest auf dem Fussballfeld

0
523

Die Mannschaft des vietnamesischen Klubs «Long An» ist mit einer Elfmeter-Entscheidung nicht einverstanden und spielt aus Protest nicht mehr weiter.

Nach einem umstrittenen Elfmeterpfiff zwischen «Ho Chi Minh» und «Long An» in der vietnamesischen Liga kurz vor Ende, machen die Spieler des Klubs «Long An» keine Anstalten, das Match fortzusetzen.

Es laufen bereits die Schlussminuten beim Kellerduell der vietnamesischen Erstliga zwischen Ho Chi Minh City und Dong Tam Long An. Es steht 2:2, das Heimteam drückt auf den Siegtreffer. Eine Flanke fliegt von rechts in die Strafraummitte – doch Gäste-Goalie Nguyen Minh Nhut fischt den Ball locker aus der Luft.

Plötzlich ertönt ein Pfiff. Was ist los? Der Schiedsrichter zeigt tatsächlich auf den Penalty-Punkt. Die Gäste wollen es nicht wahrhaben, werfen sich aus Fassungslosigkeit auf den Boden .

In der Wiederholung ist kein Foul zu erkennen. Spielmanipulation! Das glauben zumindest die Spieler von Long An, die allesamt von der Seitenlinie aus (!) den Elfmeter verfolgen. Nur Goalie Nhut beteiligt sich am Penalty, dreht sich aber bei der Schussabgabe um, sodass die Gastgeber locker das 3:2 erzielen können.

Doch damit nicht genug. Noch ist das Spiel nicht zu Ende und die Gäste hätten noch Zeit, das Spiel auszugleichen. Lust hat bei Long An aber niemand mehr. Beim Anstoss wird der Ball direkt in die Füsse des Gegners gespielt und Minh City-Stürmer Victor Ormazabal kann locker vors Tor der Gäste laufen. Long An-Keeper Nhut setzt der kuriosen Szene dann noch die Krone auf: Statt nach dem Ball zu hechten zeigt er einen Purzelbaum.