Thailands Polizei sucht trotz Protesten nach Mönch in Tempelanlage

0
1020

Bangkok (dpa) – Die thailändische Polizei hat eine umstrittene Razzia in einer Tempelanlage in Bangkok trotz Widerstands Tausender Gläubiger fortgesetzt. Wie lokale Medien am Sonntag berichteten, strömten die Demonstranten am Morgen in den buddhistischen Tempel Wat Phra Dhammakaya und bildeten eine Menschenkette, um zusätzliche Beamten am Eintreten zu hindern. Die Polizei sucht seit Donnerstag erfolglos den ehemaligen Abt der gleichnamigen Sekte, Phra Dhammachayo. Ihm wird Geldwäsche vorgeworfen, illegale Gelder zum Kauf von Land genutzt zu haben. Bei dem Zusammenstoß wurde nach Angaben der Spezialkräfte niemand schwer verletzt.

Thailand zieht alljährlich Millionen Besucher aus aller Welt an. Der Tourismus macht fast 10 Prozent des Bruttosozialprodukts aus und ist damit eine der wichtigsten Devisenquellen. Ein noch größerer Wirtschaftsfaktor ist die Landwirtschaft, Thailand mit seinen rund 68 Millionen Einwohnern ist einer der weltgrößten Reisproduzenten.