Singapur – Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter große Mini-Krabbe bekam von Wissenschaftlern den Namen Harryplax severus.


Das ist eine Kombination aus den Namen des Zauberschülers und des Zaubertrank-Lehrers Severus Snape. Nach bisherigen Erkenntnissen kommt die Krabbe nur in den Korallenriffen rund um die Pazifikinsel Guam vor.


Mit dem Namen solle zugleich auch an den Meeresforscher Harry Conley erinnert werden, der die Krabben bei seinen Tauchgängen vor Guam ausfindig machte, schreiben die Wissenschaftler im Fachjournal „ZooKeys“. Der ehemalige US-Marinesoldat hatte demnach zwei der Tierchen schon vor annähernd zwei Jahrzehnten aus dem Boden gegraben und in seine Sammlung genommen – wo sie allerdings zunächst niemand groß beachtete.


Erst nach Conleys Tod gelang zwei Wissenschaftlern, Peter Ng und Jose Mendoza von der Universität Singapur, der Nachweis, dass es sich um eine eigene, zuvor noch nicht beschriebene Spezies handelt. Die Krabbe hat auffällig lange Greifer und extrem gut entwickelte Fühler, um auf dem Meeresboden in tiefer Dunkelheit zu überleben.






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.