Südkorea und USA wollen neues Raketenabwehrsystem stationieren

0
578

Seoul (dpa) – Die USA und Südkorea halten an der geplanten Stationierung eines neuen US-Raketenabwehrsystems auf südkoreanischem Boden fest – trotz der Kritik aus China und Russland. Der südkoreanische Verteidigungsminister Han Min Koo und sein US-Amtskollege James Mattis hätten am Telefon bekräftigt, dass die Aufstellung der gegen Nordkorea gerichteten Abfangraketen des Typs THAAD wie geplant in diesem Jahr erfolgen solle, teilte das Verteidigungsministerium in Seoul am Dienstag mit. Beide Länder würden stets bereit sein, um gegen Aggressionen Nordkoreas vorzugehen.

Zum Auftakt seiner ersten Auslandsreise als Verteidigungsminister wird Mattis am Donnerstag zunächst zu Gesprächen in Seoul erwartet, am Freitag fliegt er nach Tokio weiter. Für Japan und Südkorea stellt das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm die größte Bedrohung ihrer Sicherheit dar. Die USA haben in beiden Ländern eine starke Militärpräsenz. Die Spannungen in der Region hatten sich im vergangenen Jahr nach zwei Atomtests und mehr als 20 Raketentests Nordkoreas deutlich erhöht.